-

Sonntag, 17. Januar 2010

liegen, nicht leben.



„Tu was!“, sagt mein Kopf. Mein Körper sagt mir, dass das jetzt nicht geht. Am liebsten will ich liegen, irgendwo. Einfach da liegen und die Decke anstarren. Oder in den Himmel. Liegen, starren, weinen. Die Tränen sollen all meine Gefühle aus mir raus spülen. Ich will nicht mehr fühlen. Ich will nicht mehr das Gefühl haben, einsam zu sein. Ich will nicht mehr das Gefühl haben nicht gut genug zu sein. Ich will mich nicht mehr so nutzlos und schlecht fühlen. Gib mir das Gefühl von Freiheit und schenk mir das Gefühl von Freude. Ich will mich über Wind freuen, der meine Haare zerzaust. Ich will mich über das Kribbeln in meinem Bauch freuen, was ich manchmal einfach so habe. Viel zu selten.

Kommentare:

  1. Ich möchte mich auch oftmals "verstecken" und einfach nur liegen - am besten im dunklen....

    AntwortenLöschen
  2. in deiner Stadt leben über drei Millionen und du bist heute Nacht unterwegs um zu schaun ob unter diesen drei Millionen jemand ist der dich versteht.
    ja ich

    AntwortenLöschen